logo sandy
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Gummikederleiste

  1. #1
    Chef Avatar von Tom50354
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    Hürth
    Beiträge
    13.927
    Blog-Einträge
    2
    stellt Stellplatz?
    NEIN

    Biografie
    T3 Joker, T4 Cali, 2x T5.1 Cali, 2x T5.2 Cali, T6 Cali

    Fahrzeug
    T6 California

    Erstzulassung
    Jan 2016

    Modelljahr
    G

    VIN
    05xxxx

    Dachform
    Camper Hochdach Polyroof

    Farbe
    Oryx-Weiss

    Getriebe
    DSG 7 Gang 4Motion

    Motor
    R4 2.0L CR 150 KW BMT

    Zugelassen als
    PKW

    Extras
    Alle

    Umbauten
    Calidrawer, Calibed Prestige, Calicave, Calipotti, VCDS, Solara Solar mit MPP250 Laderegler CU intergriert

    Gummikederleiste

    Kunde fragt an:

    ich möchte mir ein Calicap kaufen. Ich habe bei meinem T5,2 California Bj. 10 2009 eine Kederleiste an der Beifahrerseite. Diese benötige ich für das Sonnensegel. Eine Markise ist nicht angebracht. Muss ich für die Montage des Calicap die Kederleiste demontieren bzw. herausziehen damit die Kedersteine befestigt werden koennen.

    Ich Antworte:

    Der Kederleiste muss nicht demontiert werden. Eventuell muss die Kederleiste um wenige cm gekürzt werden, dass vorne und hinten ein Kederstein Platz hat!
    Den Rest macht der Markisengummi!


    Der Kunde:

    danke für die schnelle Antwort. Wenn ich die Kederleiste kürze, kann ich dann das Endstück wiederverwenden, weil es doch weggeschnitten wird?
    Ich brauche die das Endstück, da sonst die Kederleiste zu instabil wird. Wenn man dann das Sonnensegel spannt zieht sich der Keder am Ende raus. Sind die Endstücke nur gesteckt oder geklebt?


    Jetzt bin ich ratlos... Ich kenne die Kederleiste (wohl neuere Ausführung wie meine) nicht!

    Kann jemand helfen?
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Avatar von Radfahrer
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Oarhellje
    Beiträge
    2.266
    stellt Stellplatz?
    NEIN

    Biografie
    folgt noch

    Interessen
    viele

    Beruf
    vorbei, vorher Ing.

    Fahrzeug
    T5.2 California

    Erstzulassung
    3/2010

    Modelljahr
    A

    Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline

    Farbe
    -

    Getriebe
    DSG 7 Gang Frontantrieb

    Motor
    R4 2,0L CR 132KW

    Zugelassen als
    PKW

    Extras
    nur die nötigsten

    Umbauten
    einige Gimmicks

    RE: Gummikederleiste

    Kann jemand helfen?
    Hallo Tom,

    die schwarze Gummi/(Kunststoff?)-Leiste ist für ein Sonnensegel zu weich.

    Bei leichtem bis mittlerem Wind wird das Sonnensegel beginnend an den Enden herausgeweht.

    Abhilfe: die Leiste entfernen und Sonnensegel mit dickerem Keder in die Aluminiumleiste einziehen, notfalls hilft es auch, ein altes Kabel mit passendem Durchmesser parallel zum Sonnensegel einzuziehen, das ist aber ein ziemliches Gefummel.

    Ich war es nach kurzer Zeit leid und habe eine Markise gekauft.
    Gruß Peter,
    der zeitweilig ohne Auto Radfahrer war

  3. #3
    Avatar von californiphil
    Registriert seit
    17.02.2010
    Ort
    Ganz im Süden von Südbaden
    Beiträge
    502
    stellt Stellplatz?
    JA

    Biografie
    Mein erster Cali

    Beruf
    Selbst und ständig

    Fahrzeug
    T5.2 California

    Erstzulassung
    25.06.2012

    Modelljahr
    A

    VIN
    27xxxx

    Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline

    Farbe
    Olympiablau

    Getriebe
    6 Gang 4Motion

    Motor
    R4 2,0L CR 132KW

    Zugelassen als
    Wohnmobil

    RE: Gummikederleiste

    Hallo Tom!

    Wie wär es denn, wenn man in der Mitte ein Stück aus dem Keder heraus nimmt und die
    beiden Kederhälften zusammenschiebt. Das gibt zwar vielleicht ein leichtes Gefummel beim
    Einziehen des Sonnensegels, aber es müsste eigentlich gehen. Immerhin blieben die
    verstärkten Enden erhalten.

  4. #4

    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    121
    stellt Stellplatz?
    NEIN

    Biografie
    T4 California

    Beruf
    Dipl.-Ing. a.D.

    Fahrzeug
    T5.1 California

    Erstzulassung
    27.12.2007

    Modelljahr
    8

    VIN
    06xxxx

    Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline

    Farbe
    Ravennablau

    Getriebe
    6 Gang Frontantrieb

    Motor
    R5 2,5L PD 128KW DPF ab Werk

    Zugelassen als
    PKW

    RE: Gummikederleiste

    Andere Lösung:

    - Gummikederleiste ein Stück nach hinten schieben, so dass vorne ein Kederstein angebracht werden kann.
    - die hintere Gummischlaufe der Mütze direkt um das etwas hinten heraus stehende Ende der Gummikederleiste legen.

    Vorteil: Die Gummikederleiste braucht nicht gekürzt zu werden, und die Endkappen bleiben erhalten.

    Gruß

    Pit

  5. #5

    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10
    stellt Stellplatz?
    -

    Fahrzeug
    T5.2 California

    Erstzulassung
    04.03.2014

    Modelljahr
    E

    Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline

    Farbe
    Sandbeige

    Getriebe
    6 Gang Frontantrieb

    Motor
    R4 2.0 CR 103 KW BMT

    Zugelassen als
    Wohnmobil

    AW: Gummikederleiste

    Hallo Califreunde,
    auch wenn das Thema aktuell nicht ganz akut zu sein scheint, habe ich mir soeben auch so meine Gedanken gemacht. Habe gerade ein Calitop erworben, bei dem ich erst einmal von der Qualität und Verarbeitung und dem Zubehör sehr angetan bin. Ich habe den Eindruck, dass sich die Investition für lange Zeit lohnen wird.
    Ohne an die lange Gummileine zu denken (werde ich erst einmal prüfen) war ich eigentlich zunächst von einer alternativen Nutzung von Sonnensegel und Calitop ausgegangen. Calitop wollte ich ganz normal mit den 3 Kedersteinen für die Beifahrerseite in der Hauptleiste befetigen. Den Wechsel (und vor allem die Lagerung der Kederschiene aus Gummi) während der Reise hatte ich mir so überlegt, dass ich sie in der Mitte zweiteilen wollte, damit ich die beiden Stücke längs im Heckbereich, parllel zum Auto, entlang des Schrankes, verstauen und bei Nutzung des Segels die Gummischiene in der (Haupt-) Kederschiene in der Mitte aneinander schieben könnte. Hauptgrund: In voller Länge ist die einigermaßen praktische Lagerung nicht drin. Oder die komplette Gummileiste bei Calitop Montage einfach längs auf die obere Seite der Karosserie legen??? Würde ja durch die Gummisschlaufen oben gehalten. Aber: hat jemand mal die Leiste durchgeschnitten? Wie kann ich die innerern Enden nach dem Entgraten schön versiegeln? Klarsichtkleber?
    Danke für evtl. Ratschläge/ Erfahrungen
    Ulli

  6. #6
    Avatar von SuS
    Registriert seit
    12.03.2014
    Ort
    Hamminkeln und Lohe-Rickelshof
    Beiträge
    781
    stellt Stellplatz?
    JA

    Biografie
    MV T3, T4 alle mit AD. T5 Mv CL, T5 Atlantis, T5.2 Cali CL

    Interessen
    Tanzen, Wandern, Reisen, Kochen

    Beruf
    Selbstständig

    Fahrzeug
    T6 California

    Erstzulassung
    04.2017

    Modelljahr
    H

    VIN
    14xxxx

    Dachform
    Camper Aufstelldach California Ocean

    Farbe
    Starlight Blue Metallic

    Getriebe
    DSG 7 Gang 4Motion

    Motor
    R4 2.0L CR 150 KW BMT

    Zugelassen als
    PKW

    Extras
    Vieles...was Mann braucht und Frau bekommt :-))

    Umbauten
    Etabeta tetsut blackpolish 8,5x18 auf 255/45/18,Vorzelt DWT rapid air, Uebler P22, Seitenregal Einbau IKEA, Toms Heckauszug, Mütze weinrot; VCDS; Luftfahrwerk Goldschmitt

    AW: Gummikederleiste

    Hi,
    die Mützen wird doch ,wie bei vorhandener Markise mit zwei Kedersteinen vorn und hinten befestigt. Da kann die Gummirinne eingezogen bleiben.
    Das Problem ist und bleibt bei Wind, die doch etwas labile Kederfestigkeit. Entlastung des Segels auch wieder über die Kedersteine.
    Die Endkappe kann nach Kürzung wieder angeklebt werden.
    Letztlich sind wir doch auf eine Markise gekommen. Die ist doch praktischer. Wird lassen die auch immer montiert.
    Liebe Grüße
    Sönke

    Grüsse aus Dithmarschen, dem letzten Abenteuer Europas und vom Niederrhein -wo es fast genauso abenteuerlich ist....

    CaliFix
    CaliNegro

    Fellstube Ringenberg | Schaffelle, Babyfelle, Lammfellprodukte, medizinische Felle, Hausschuhe, Handschuhe und vieles mehr

  7. #7

    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10
    stellt Stellplatz?
    -

    Fahrzeug
    T5.2 California

    Erstzulassung
    04.03.2014

    Modelljahr
    E

    Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline

    Farbe
    Sandbeige

    Getriebe
    6 Gang Frontantrieb

    Motor
    R4 2.0 CR 103 KW BMT

    Zugelassen als
    Wohnmobil

    AW: Gummikederleiste

    Vielen Dank an Go Caliboard für die schnelle und ebenfalls hilfreiche Antwort.
    muss zuerst eingestehen, dass ich etwas verwechselt habe. Habe natürlich ein Calicap (nicht Calitop!) erstanden (Greenhorn), darauf bezog sich mein Beitrag und mein großes Lob an die Verarbeitung (!).
    Werde dem Vorschlag folgen, die Kederleiste als ein Stück zu belassen und von 2,65 m um 2 x 4cm = 8 cm zu kürzen (Reststück dann 2,57 cm); dann haben 2 Kedersteine zu je 3-4 cm am Ende der Kederleiste Platz. Die Kederleiste (Gummi) kürze ich dann um 8 cm (hoffentlich klappt das mit dem sauberen Entfernen und Ankleben des Edstücks). Mein Sonnensegel hat als Maß 2,53 m, passt damit komplett an die restliche Kederschiene und wird durch die Kedersteine wohl zusätzlich stabilisiert. Kederschiene und -steine können damit auf Fahrt immer montiert bleiben und Segel (auch als Regenschutz) und Top gleichzeitig eingesetzt werden.
    Danke an alle!
    Ulli

  8. #8

    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10
    stellt Stellplatz?
    -

    Fahrzeug
    T5.2 California

    Erstzulassung
    04.03.2014

    Modelljahr
    E

    Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline

    Farbe
    Sandbeige

    Getriebe
    6 Gang Frontantrieb

    Motor
    R4 2.0 CR 103 KW BMT

    Zugelassen als
    Wohnmobil

    AW: Gummikederleiste

    Habe es nun gewagt, die Leiste zu kürzen. Zunächst versuchsweise um 4 cm, dann die restlichen 4 cm. Es gelingt, aus dem Endstück mit einem schmalen Cuttermesser die Kappe vorsichtig Stück für Stück abzulösen (siehe Foto); aufpassen: Es gibt mindestens einen Splint zur besseren Befestigung, der nicht mit abgeschnitten werden sollte.
    Gruß an alle
    Ulli
    Übrigens: Weitere Beiträge zum Thema unter "Calicap&Sonnensegel".
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN0632.jpg 
Hits:	57 
Größe:	393,6 KB 
ID:	52922  

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •